DFR-Standort Köln: Pokal-Finale der Frauen mit Fanfest

Das DFB-Pokalfinale der Frauen am DFR-Standort Kölner RheinEnergieStadion wirft seine Schatten voraus. Wenige Tage vor dem Anpfiff des Duells zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FFC Turbine Potsdam steigt die Vorfreude aller Beteiligten langsam, aber sicher, an.

Bislang sind 10.286 Karten abgesetzt. "Unser Ziel sind immer 15.000 als realistische Messlatte. Alles, was darüber geht, ist natürlich super", sagte DFB-Direktorin Steffi Jones, die im kommenden Jahr Silvia Neid als Bundestrainerin ablösen wird und für das Endspiel ein "attraktives, spannendes Spiel zwischen zwei Top-Teams" erwartet.

Kölns Bürgermeister Dr. Ralf Heinen erwartet ein stimmungsvolles Event in der Domstadt: "In Köln sind die Menschen mit Herzblut und Begeisterung dabei. In unserem prall gefüllten Sport-Kalender ist das Frauen-Finale als Highlight immer rot markiert."

Vorfreude bei den Finalistinnen
Auch die Finalistinnen freuen sich auf die besondere Atmosphäre in Köln. "In der Liga spielen wir vor 1.500 Zuschauern, hier sind es dann 15.000 die einen pushen, das ist in Köln immer etwas Besonderes", sagte Potsdams Inka Wesely. Viola Odebrecht vom VfL ergänzte: "Die Zuschauer sind hier nur wegen uns da. Vor so einem wahnsinnig großen Publikum will man sich beweisen."

Wesely und ihr Team sind komplett auf das Pokalfinale fokussiert: "Es sind zwei Teams auf Augenhöhe. Da wir sonst keine Titel mehr gewinnen können, läuft unsere Vorbereitung auf dieses Spiel schon seit zwei Wochen. Es ist für uns eine riesengroße Motivation. Es ist das größte Erlebnis, im Endspiel zu stehen."

Für Odebrecht ist die Partie zugleich eine Begegnung mit der eigenen Vergangenheit: "Potsdam war lange meine Heimat, ich bin mit den Menschen dort verbunden. Diese Spiele haben immer einen besonderen Reiz. Für uns ist der Pokal von der Wichtigkeit her auf Augenhöhe mit den anderen Wettbewerben.

Kurzum: Es darf ein großes Fußballfest erwartet werden. Auf diesem Weg sichern Sie sich Ihre Tickets:

Gruppentickets (ab 11 Personen) sind für 8 Euro pro Person erhältlich, Familientickets (ab 3 Personen) kosten 10 Euro pro Person, zudem gibt es in den Kategorien 1 bis 3 zwischen 30 Euro (erm. 20 Euro ) und 15 Euro (erm. 10 Euro). Tickets können Interessierte über den DFB (tickets.dfb.de) oder den Fußball-Verband Mittelrhein (www.fvm.de) bestellen. Gruppen- und Familientickets sind ausschließlich über www.fvm.de erhältlich

Auf dem kostenlosen kölschen Fanfest mit Musik, Bühnenprogramm und zahlreichen Aktionsständen können sich die Besucher zudem ab 11:11 Uhr mit einem bunten Rahmenprogramm auf das große Finale einstimmen.

 
Mit dem Rad
quer durch NRW
radroute_img

Von Aachen kreuz & quer durch Nordrhein-Westfalen nach Bielefeld.
Der erste Block beschreibt die Tour von Aachen über Köln, Mönchengladbach, Düsseldorf und Wuppertal nach Hattingen an der Ruhr.

mehr lesen 


 
Respect Kampagne
respekt_foto1

Ist Fussball mehr für Dich, als nur hinter dem Ball herzulaufen und Tore zu schießen? Hier findest Du Infos über die „respect“-Kampagne des Westdeutschen Fußball- und  Leichtathletik Verbandes....

mehr lesen